deutsch english
iwu.de

Praxishandbuch Mieterstrom


Iris Behr und Marc Großklos aus dem Institut Wohnen und Umwelt haben ein Praxishandbuch zum Thema Mieterstrom herausgegeben, in dem mehr als zwei Dutzend Autoren unterschiedliche Aspekte des Themas Mieterstrom beleuchten und die umgesetzte Mieterstrommodell darstellen. Das Buch ist im Juni 2017 im Springer Verlag erschienen.

Zeitgleich mit dem Erscheinen des Praxishandbuchs Mieterstrom ist das Mieterstromgesetz in Kraft getreten. Je nach Größe der Anlage erhalten neue Mieterstromanbieter einen Mieterstromzuschlag von 2,11 – 3,81 ct/kWh, der jedoch nur auf Strom aus PV-Anlagen gewährt wird. Mieterstrommodelle sind unter bestimmten Randbedingungen von einer Reihe von Abgaben befreit, müssen jedoch die volle EEG-Umlage in Höhe von aktuell 6,88 ct/kWh bezahlen. Wichtig ist, dass Mieter über Vergünstigungen beim Strompreis profitieren müssen.

Das Mieterstromgesetz berücksichtigt eine für die energieeffiziente Quartiersentwicklung notwendige Forderung, den Strom aus Mieterstromanlagen auch an Bewohner in benachbarten Gebäuden liefern zu dürfen und nicht auf die Stromkunden eines Gebäudes beschränkt zu bleiben. Dabei darf der Strom allerdings nicht durch das öffentliche Netz geleitet werden.

Das Buch richtet den Blick auf die vielfältigen und komplexen Fragen, die bei der Versorgung mit Mieterstrom beantwortet werden müssen: Rechtliche, finanzielle und organisatorische Aspekte treten neben technische und wirtschaftliche Anforderungen.  Darüber hinaus berichten Pioniere  im Praxishandbuch über ihre Erfahrungen mit Mieterstrom.

>> Link zur Verlagsseite


Seite drucken