Evaluation der Hessischen Modellvorhaben zum Mieterstrom

Ausgangslage

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung hat ein Förderprogramm zu „Mieterstrommodellen“ aufgelegt, das bis 2018 die Erprobung von Mieterstromprojekten in bis zu 1000 Wohneinheiten unterstützt soll. Das IWU wird  das Förderprogramm evaluieren.

Ziele

Im Rahmen der Evaluation soll erhoben werden, welche Hemmnisse und Hürden zur Umsetzung von Mieterstromprojekten von den Unternehmen bewältigt werden müssen und welche Argumente für die Mieter zum Abschluss eines Liefervertrages für Mieterstrom führen.

Vorgehen

Die Evaluation soll die Sicht und die Erfahrungen der beteiligten Unternehmen wie auch die der Mieter umfassen. Zu Beginn sowie am Ende der Planungsphase des Mieterstromvorhabens werden die Erwartungen und Erfahrungen der beteiligten Unternehmen in persönlichen bzw. telefonischen Interviews erhoben.

Außerdem werden die Einstellungen, Beweggründe und Erfahrungen der angesprochenen Mieter untersucht. Dazu werden zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe sind Mieter, die einen Stromliefervertrag innerhalb des Förderprogramms abgeschlossen haben, die Vergleichsgruppe stellen Mieter im gleichen Gebäude dar, die keinen Vertrag abgeschlossen haben. Die Befragung wird voraussichtlich als schriftliche Befragung durchgeführt.

Am Ende des Förderprogramms werden die teilnehmenden Unternehmen telefonisch nach ihren Erfahrungen, Bewertungen und Verbesserungspotenzialen für eine verbreitete Umsetzung befragt.

Ansätze für eine Standardisierung des Mieterstroms werden aus den Erfahrungen des Förderprogramms herausgearbeitet und in einer Checkliste zusammengestellt, die für Unternehmen unterschiedlicher Gesellschaftsformen die Herangehensweise sowie wichtige Aspekte beim Mieterstrom zusammenstellt.

Die Ergebnisse werden in einem Endbericht dokumentiert und Schlussfolgerungen für einen weiteren Ausbau des Mieterstroms gezogen.

Bearbeitungszeitraum
2016 bis 2018

Kontakt                                                                      
Marc Großklos                                  
Tel. 06151 2904-47,
E-Mail m.grossklos(at)iwu(dot)de              

Auftraggeber/Förderung
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

{$text_de_printpage}