Wissenschaftliche Unterstützung der Energieberatung

Ausgangslage
Die Erhöhung der Energieeffizienz und eine sparsame umweltfreundliche Energieverwendung sind von zentraler Bedeutung für eine nachhaltige zukunftsfähige Entwicklung. Ein wichtiges Instrument für die Umsetzung energiepolitischer Zielsetzungen ist die Energieberatung.

Ziele
Die Energieberatung in Hessen soll in ihrem weiteren Aufbau und ihrer fortlaufenden Arbeit unterstützt werden. Energieberater, Architekten, Ingenieure, Wissenschaftler und Beratungseinrichtungen sollen zum Informationsaustausch angeregt und mit Informationen sowie Beratungsinstrumenten versorgt werden.

Vorgehen
Das IWU leistet Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Wissenschaftliche Betreuung der „Energiespar-Informationen”: Das IWU betreut die Broschürenserie „Energiespar-Informationen” des Landes Hessen, die im Internet und als kostenlose Information angeboten werden. Die Broschüren werden inhaltlich aktuellen Entwicklungen angepasst und grafisch anschaulicher gestaltet. Zu den 13 Themenschwerpunkten gehören u. a. der bauliche Wärmeschutz, die Herstellung einer luftdichten Gebäudehülle und die Haustechnik.
  • Beratung zu Fragen der effizienten Energienutzung: Im Rahmen von Vorträgen, Veröffentlichungen und allgemeinen Anfragen beantwortet das IWU spezielle Fragen aus dem Bereich der effizienten Energienutzung und der praktischen Umsetzung. Die wichtigsten Themen sind Niedrigenergie- und Passivhäuser, Energieeinsparung im Gebäudebestand sowie die effiziente Stromnutzung.
  • Arbeitskreis Energieberatung: Dieser Arbeitskreis des IWU behandelt aktuelle Themen aus dem Bereich der rationellen Energieverwendung in Gebäuden. Zum Adressatenkreis gehören Architekten, Ingenieure und Berater aus der Energie- und Wohnungswirtschaft im privaten wie öffentlichen Bereich.

Bearbeitungszeitraum
fortlaufend

Kontakt
Behrooz Bagherian, Rolf Born, Dr. Nikolaus Diefenbach, Dr. Andreas Enseling, Michael Grafe, Marc Großklos, Eberhard Hinz, Michael Hörner, Dr. Jens Knissel, Tobias Loga, Margrit Schaede

Auftraggeber/Förderung
Eigenprojekt des IWU

 

{$text_de_printpage}