USE Efficiency – Universities and Students for Energy Efficiency

Ausgangslage

Mit dem Inkrafttreten der Energy Performance for Buildings Directive (EPBD) der Europäischen Kommission im Jahre 2002 wurden die Anforderungen an die Gesamtenergieeffizienz von Nichtwohngebäuden deutlich erhöht. Bestehende Universitätsgebäude haben zudem in Deutschland meist einen großen Instandsetzungsstau, der die Umsetzung der EPBD erschwert. In den meisten Studiengängen für Architekten und Ingenieure wird jedoch die notwendige, integrale Sicht auf die Fragen und Lösungen der Energieeffizienz von komplexen Nichtwohngebäuden nicht ausreichend vermittelt

Ziele 

Hauptziel des Projekts ist es, das Thema Energieeffizienz von Gebäuden als Querschnittsaufgabe Fachbereichs-übergreifend und praxisnah zu vermitteln. Hauptadressaten des Projekts sind die Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen als Vermittler dieses Wissens und die Studierenden als zukünftige Marktakteure und Entscheidungsträger in Institutionen jeder Art. 

Vorgehen

Im Jahr 2012 endet das Projekt mit einem International Event in Budapest. Die Projektergebnisse werden einem internationalen Publikum aus Universitäten und Wirtschaft vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Verbreitung der Erkenntnisse in die Länder Osteuropas.

Bearbeitungszeitraum
2009 bis 2012

Kontakt
Michael Hörner                  
Tel.: 06151 2904-52 
E-Mail m.hoerner(at)iwu(dot)de


Fördergeber
European Commission, Executive Agency for Competitiveness & Innovation (EACI)

Partner
Università di Roma Tor Vergata, Facoltà di Ingegneria (Koordinator)
9 Universitäten und 4 Energieberatungsbüros aus 10 europäischen Ländern
 

Weitere Informationen

Seite drucken