Forschungsfeld Integrierte Nachhaltige Entwicklung

 

Im Forschungsbereich Integrierte nachhaltige Entwicklung werden Projekte in folgenden Forschungsschwerpunkten bearbeitet:

Da es sich bei zahlreichen Projekten um interdisziplinäre Projekte handelt, finden Sie die Projektlinks in diesen Fällen auch in den Forschungsbereichen Wohnen oder Energie. Außerdem bearbeitet das Institut auch einzelne Projekte zu weiteren Themen.


Klimaschutz und Klimaanpassung

Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Wissenschaftsstadt Darmstadt (2012-2013)

Auftraggeber/Fördermittel: Wissenschaftsstadt Darmstadt
Kontaktperson: Peter Werner

Erstellung eines integrierten Wärmenutzungskonzeptes für die Stadt Hofheim am Taunus (2012-2013)

Auftraggeber/Fördermittel:Stadt Hofheim am Taunus
Kontaktperson: Peter Werner

Energie- und CO2-Bilanzierungen, Einsparpotenziale und Szenarien-Berechnungen für Quartiere (2012-2013)
Auftraggeber: NH ProjektStadt (Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt)
Kontaktperson: Dr. Thilo Koch

Klimaschutzkonzept Langen (2011)

Auftraggeber: Stadt Langen
Kontaktperson: Peter Werner

CO2-Bilanzierungen für die Region Frankfurt / Rhein-Main - Evaluation der derzeitig eingesetzten Bilanzierungswerkzeuge GRIP und ECO2-Region

Auftraggeber/Fördermittel: Planungsverband Ballungraum Frankfurt / Rhein-Main
Kontaktperson: Peter Werner

CO2-Bilanzierung für die Städte Darmstadt und Rheinberg (2009)

Auftraggeber: Wissenschaftsstadt Darmstadt, Stadt Rheinberg
Kontaktperson: Peter Werner

Immobilien- und wohnungswirtschaftliche Strategien und Potentiale zum Klimawandel (ImmoKlima) (2009-2011)

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontaktperson: Iris Behr

Folgen des Klimawandels: Gebäude und Baupraxis in Deutschland - Beiträge zur nationalen Anpassungsstrategie (2005)

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Kontaktperson: Peter Werner

Nach oben


Energetische Sanierung und Integrierte Quartiersentwicklung

 

Energetisches Quartierskonzept Alte Schmelz - St. Ingbert - Eine Untersuchung im Auftrag der Stadt St. Ingbert (2015 - 2017)

Endbericht (Link zum Download)

Auftraggeber: Stadt St. Ingbert
Kontaktperson: Behrooz Bagherian
Partner:
Stadtwerke Saarbrücken Consulting GmbH
                Beratende Ingenieure Richter Nachfolger

Erweiterte Bilanzierung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen auf Quartiersebene (EQ II) - (2015-2016)

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontaktperson: Dr. Christian v. Malottki

Energetische Stadtsanierung – integriertes Quartierskonzept Mainz-Lerchenberg (2012-2013)

Auftraggeber: Stadtverwaltung Mainz, UmweltamtKontaktperson: Britta Stein

Anforderungen an energieeffiziente und klimaneutrale Quartiere (EQ) - (2011-2013)

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontaktperson: Dr. Christian v. Malottki

Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen auf der Grundlage integrierter Stadtteilentwicklungskonzepte (2009)

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontaktperson:
  Dr. Christian v. Malottki

Nach oben


Energie und Wohnungspreise

 

Incentives through Transparency: European Rental Housing Framework for Profitability Calculation of Energetic Retrofitting Investments — RENTALCAL (2015-2017)

Auftraggeber: Europäische Union

Untersuchungen zur Implementierung eines „Klima-Bonus“ in den Angemessenheitsgrenzen der Kosten der Unterkunft nach dem Sozialgesetzbuch (2013-2015)

Auftraggeber: Rems-Murr-Kreis

Umsetzung und Evaluierung von energetisch differenzierten Mietspiegeln in Modellkommunen (2011-2013)

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Energetisch differenzierter Mietspiegel Tübingen (2010-2011)

Auftraggeber: Stadt Tübingen

Integration energetischer Differenzierungsmerkmale in Mietspiegel (2008-2010)

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Modellprojekt "Ökologischer Mietspiegel Darmstadt" (2007)

Auftraggeber: Stadt Darmstadt

Nach oben


Nutzerverhalten und Nutzerakzeptanz von Energieeinsparmaßnahmen

Einflussfaktoren auf die Sanierung im deutschen Wohngebäudebestand

Auftraggeber: KfW Bankengruppe
Kontaktperson: Dr. Ina Renz

eSESH - Saving Energy in Social Housing with ICT (2010-2013)

Auftraggeber/Fördermittel: Europäische Kommission (Konsortialführer: empirica Bonn)
Kontaktperson:
Ulrike Hacke

Balanced European Conservation Approach (BECA) - ICT services for resource saving on social housing (2011-2013)

Auftraggeber/Fördermittel: Europäische Kommission; ICT Policy Support Programme
Kontaktperson: Dr. Ina Renz

SAVE@Work4Homes - Supporting European Housing Tenants in Optimising Resource Consumption (2007-2009)

Auftraggeber/Fördermittel: Europäische Union
Partner: EMP, HTC, LTA, Moulins, NH, NIHE, Stadt u. Land, USH, VoWo, DomData
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Nach oben


Nachhaltige Stadt- und Stadtteilentwicklung

Transitionsgestaltung für nachhaltige Innovationen - Initiativen in den kommunal geprägten Handlungsfeldern Energie, Wasser, Bauen & Wohnen (TransNIK, 2015-2017)

Auftraggeber: BMBF
Kontaktperson: Dr. Ina Renz

Koordination der Ressortforschungen für die Mehrebenensteuerung Nachhaltige Stadtentwicklung Hessen

Auftraggeber: HMWVL / Hessen Agentur
Kontaktperson: Rudolf Raabe

Unterstützendes Wissenschaftsmanagement für die Mehrebenensteuerung "Nachhaltige Stadtentwicklung Hessen"

Auftraggeber/Fördermittel: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kontaktperson: Rudolf Raabe

Mehrebenensteuerung der "Nachhaltigen Stadtentwicklung Hessen".  Entwicklung von strategischen Partnerschaften für vier Themenfelder

Auftraggeber/Fördermittel: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kontaktperson: Rudolf Raabe

Nach oben


Nachhaltiges Bauen und Nachhaltigkeitszertifizierung

Studie Nachhaltiges Bauen

Auftraggeber: HessenAgentur, Wiesbaden; 
Partner: Ingenieurgemeinschaft Umweltplanung Bullermann Schneble GmbH, Darmstadt
Kontaktperson: Dr. Rainer Greiff

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen. Entwurf, Konstruktion, Bauprodukte. Tagung und Tagungsband. (2008)

AuftraggeberHessisches Ministerium für Umwelt, ländl. Raum u. Verbraucherschutz
Kontaktperson: Dr. Rainer Greiff 
Partner: HessenAgentur

Building Renovation and Modernisation in Europe: State of the art review (SusRen, 2008)

Auftraggeber: ERABUILD (aktuell: ERA-COBUILD)
Partner: OTB Research Institute for Housing, Urban and Mobility Studies. Delft University of Technology, WE Consultants, NL; Cambridge Architectural Research, UK; CSTB, Centre Scientifique et Technique du Bâtiment, F; IIBW Institute for Real Estate, Construction and Housing, 
Kontaktperson: Dr. Rainer Greiff

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen. Erzeugung, Marktanalyse, Förderbedarf, Fördermöglichkeiten. (2006)

AuftraggeberHessisches Ministerium für Umwelt, ländl. Raum u. Verbraucherschutz
Kontaktperson: Dr. Rainer Greiff 

Soziale Indikatoren des nachhaltigen Bauens (2005)

Auftraggeber/FördermittelBundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Kontaktperson: Dr. Rainer Greiff

 

Nach oben


Mobilitätsforschung

Befragung im Rahmen der ersten Wirkungskontrolle zur Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg (2014)

Auftraggeber: Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) 
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Potenzielle Einflüsse von Pedelecs und E-Bikes auf die Verkehrssicherheit

Auftraggeber/Fördermittel:Bundesanstalt für Straßenwesen
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Mobilitätsmanagement im Bereich der dienstlichen Mobilität  (2010)

Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung 
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Befragung im Rahmen des Aufbaus einer Wirkungskontrolle der Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg (2009)

Auftraggeber: Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) 
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Unfallrisiko, Konfliktpotenzial und Akzeptanz der Verkehrsregelungen von
Fahrradfahrern

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesanstalt für Straßenwesen
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Lernsoftware: Fahrrad und Umwelt

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
KontaktpersonUlrike Hacke 

Nach oben


Projekte zu weiteren Themen

Transitionsgestaltung für nachhaltige Innovationen – Initiativen in den kommunal geprägten Handlungsfeldern Energie, Wasser, Bauen & Wohnen (TransNIK)

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontaktperson: Dr. Ina Renz

Städtische Grünstrukturen für biologische Vielfalt - Integrierte Strategien und Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung von Biodiversität in Städten (Urban-NBS): Teilprojekt Expertise urbane Biodiversität

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontaktperson: Peter Werner

Betreuung des Kompetenznetzwerkes Stadtökologie – CONTUREC

Kontaktperson: Peter Werner

Transmonitor

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontaktperson: Peter Werner

Kompetenznetzwerk CONTUREC (Competence Network for Urban Ecology)

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontaktperson: Peter Werner

Übersichtsstudie "Biologische Vielfalt und Städte"

Auftraggeber / Fördermittel: Bundesamt für Naturschutz
Kontaktperson: Peter Werner

Evaluation der Landschaftsplanung im Gebiet des Planungsverbandes Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main

Auftraggeber/Fördermittel: Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main
Kontaktperson: Peter Werner

Nachhaltige Stadtparks zur Verbesserung der Stadt- und Wohnqualität

Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Partner: Universität Karlsruhe TH Institut für Regionalwissenschaft
Kontaktperson: Ulrike Hacke

Stadtentwicklungsplanung für Gemeinden im Kosovo. Bevölkerungs- und Haushaltsentwicklung, Natur- und Denkmalschutz. Ferizaj, Gjakova, Gjilan, Lipjan (2006)

Auftraggeber: Kommunen
Kontaktperson: Dr. Rainer Greiff
Partner: HessenAgentur, Wiesbaden; Planungsbüro P4, Berlin; Instituti i Shkencës dhe i Teknologjisë / INTECH, Prishtina, Kosovo

Politikberatung Kosovo - Unterstützung der Regierung des Kosovo bei der Umsetzung der Bauordnung von 2004 in die Verwaltungspraxis

Auftraggeber: EAR / UNDPKontaktperson: Dr. Rainer Greiff

Nach oben

{$text_de_printpage}