Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele des Energiekonzepts im Gebäudebereich – Zielerreichungsszenario –

Ausgangslage

Die Bundesregierung hat im September 2010 ein Energiekonzept verabschiedet, das kon­krete Ziele für den Klimaschutz und die Verbesserung der Energieeffizienz beinhaltet. Auch der Gebäudesektor wird dabei explizit berücksichtigt.

Ziele

In dem Forschungsvorhaben sollen für das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadt­entwicklung und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung Szenarien­analysen durchgeführt werden um zu ermitteln, mit welchen Technologien und Maßnahmen die für den Zeithorizont 2020 und 2050 formulierten Ziele erreicht werden können.

Vorgehen

Das IWU hat im Rahmen des EU-Projekts „TABULA“ ein Energiebilanzmodell für den deutschen Wohngebäudebestand entwickelt. Wesentliche Informationen hierfür lieferte die im Projekt „Datenbasis Gebäudebestand“ durchgeführte deutschlandweite Stichproben­er­hebung des Wohngebäudebestandes. Auf dieser Grundlage führt das IWU die Szenarien­berechnungen für die Entwicklung des Wärme- und Primärenergiebedarfs sowie der CO2-Emissionen durch. Auch die Frage der Klimaschutzinstrumente wird im Projekt berück­sichtigt. In einem separaten Kurzgutachten werden Schlussfolgerungen für einen Sanie­rungsfahrplan im Wohngebäudebestand gezogen.

Bearbeitungszeitraum

Mai 2011 – November 2012

Kontakt

Dr. Nikolaus Diefenbach
Tel.: 06151 / 2904-32
E-Mail: n.diefenbach(at)iwu(dot)de

Auftraggeber

Weitere Informationen