Erstellung einer Studie über die wirtschaftlichen Auswirkungen verschiedener energetischer Gebäudestandards in Augsburg

Ausgangslage

Zur Umsetzung der im Klimaschutzplan 2050 genannten Ziele und insbesondere zur Ein­haltung des für den Gebäudebestand für 2030 vorgesehenen Budgets an Treib­haus­gasemissionen bedarf es weiterer Anstrengungen zur Verringerung des Energieaufwandes für das Betreiben von Gebäuden sowie zur Steigerung des Anteils an erneuerbarer Energie. Öffentliche, institutionelle und individuelle Bauherren und Eigentümer sehen sich jedoch erheblichen Zielkonflikten gegenüber. Einerseits wird von ihnen erwartet, einen erheblichen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz zu leisten, ande­rer­seits soll z. B. Wohnen bezahlbar bleiben. Insbesondere die öffentliche Hand sieht sich mit der Anforderung konfrontiert, bei allen Entscheidungen das Verhältnis von Aufwand und Nutzen zu beachten und eine sparsame Verwendung finanzieller Mittel zu gewährleisten. Anforderungen an den Wärmeschutz werden daher stets unter der Randbedingung einer Einhaltung des Wirtschaftlichkeitsgebots formuliert.

Ziele

Die Stadt Augsburg hat 2019 eine Studie über die Wirtschaftlichkeit verschiedener ener­getischer Standards in Auftrag gegeben. Die Studie soll einen Vorschlag für einen Augsburger Standard für klimagerechtes und nachhaltiges Bauen und Sanieren begründen und auf den Geschosswohnungsbau und städtische Nichtwohngebäude (je­weils Neubau und Sanierung) fokussieren.

Vorgehen

Es werden folgende Arbeitspakete behandelt:

  • In AP 1 werden relevante Studien zur Wirtschaftlichkeit energetischer Standards gesichtet und die Ergebnisse der Sichtung hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit auf Augsburg geprüft.
  • In AP 2 werden bereits bestehende Beschlüsse zu energetischen Standards der Stadtverwaltung Augsburg ausgewertet und ein Vorschlag für einen „Augsburger Standard für klimagerechtes und nachhaltiges Bauen und Sanieren“ entwickelt.
  • In AP 3 werden ergänzende Wirtschaftlichkeitsberechnungen mit an Augsburger Verhältnisse angepassten Rahmenbedingungen durchgeführt. Eine Zusatzbetrachtung erfolgt für den öffentlich geförderten Wohnungsbau.

Bearbeitungszeitraum

Dezember 2019 - Mai 2020

Projektteam

Dr. Andreas Enseling, Michael Grafe, Dr. Max-Christopher Krapp

Kontakt

Dr. Andreas Enseling
Tel.: 06151-2904-55
E-Mail: a.enseling(at)iwu(dot)de

Fördermittelgeber

  • Stadt Augsburg

Weitere Informationen