deutsch english
iwu.de » Das IWU » Team

Philipp Deschermeier

Dr. rer. pol. Wirtschaftswissenschaft

Telefon06151 2904-69
Fax06151 2904-97
E-Mailp.deschermeier(at)iwu(dot)de

Forschungsfelder

Dr. Philipp Deschermeier wurde 1981 in Heidelberg geboren. Er studierte Volkswirt­schaftslehre an der Universität Mannheim. Von 2007 bis 2013 arbeitete und promovierte er als wissenschaftlicher Mitarbei­ter am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Universität Mannheim. Zwischen 2013 und 2017 forsch­te er zunächst als Referent und später als Senior Economist im Kompetenzfeld Finanz- und Immo­­bilienmärkte des Instituts der deut­schen Wirtschaft in Köln.

Deschermeier ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Demographie (DGD) und leitet seit 2014 den Arbeitskreis "Demo­grafische und gesell­schaftliche Entwicklungen". Seit 2016 ist er akademisches Mitglied im Athens Institute for Education and Research (Atiner) in Griechenland.

Seit November 2017 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut Wohnen und Umwelt in Darm­stadt (IWU) beschäftigt. Seine derzeitigen Arbeitsschwerpunkte bilden die Analyse von Wohn­ungsmärkten sowie Fragen zur Wohnungspolitik.

Ausgewählte Projekte, Publikationen und Vorträge

Projekte

Publikationen

  • Deschermeier, Philipp; Fuchs, Johann; Iwanow, Irene; Wilke, Christina Benita (Hrsg.):
    Zur Relevanz von Bevölkerungsvorausberechnungen für Arbeitsmarkt-, Bildungs- und Regionalpolitik.

    — 248 S.; Bielefeld: wbv, 2020 (IAB-Bibliothek 372).

    Link zum PDF-Download — DOI 10.3278/301043w
    ISBN 978-3-7639-6218-1 (Print) — ISBN 978-3-7639-6219-8 (E-Book)

  • Vanella, Patrizio; Deschermeier, Philipp:
    A Probabilistic Cohort-Component Model for Population Forecasting – The Case of Germany.

    — Journal of Population Ageing 13 (2020): 513-545.

    Link zum Aufsatz — DOI 10.1007/s12062-019-09258-2
    ISSN 1874-7884 (Print) — ISSN 1874-7876 (Online)

  • Deschermeier, Philipp; Haas, Heide; Voigtländer, Michael:
    Impact of housing market transformation in Germany on affordable housing: the case of North Rhine Westphalia.

    — Journal of Housing and the Built Environment 34 (2019) 2: 385-404.

    Link zum Aufsatz — DOI 10.1007/s10901-018-09641-z
    ISSN 1566-4910 (Print) — ISSN 1573-7772 (Online)

  • Deschermeier, Philipp; Vanella, Patrizio:
    A Principal Component Simulation of Age-Specific Fertility – Impacts of Family and Social Policy on Reproductive Behavior in Germany.

    — Population Review 58 (2019) 1: 78-109.

    Link zum Aufsatz — DOI 10.1353/prv.2019.0002
    ISSN 1549-0955 (Online)

  • Deschermeier, Philipp; Haas, Heide; Hude, Marcel; Voigtländer, Michael:
    A first analysis of the new German rent regulation.

    — International Journal of Housing Policy 16 (2016) 3: 293-315.

    Link zum Aufsatz — DOI 10.1080/14616718.2015.1135858
    ISSN 1949-1247 (Print)

Vorträge

  • Deschermeier, Philipp:
    Zukunft Wohnen – Löst die Demografie die Anspannung?

    — Keynote zur Preisverleihung des Ernst-May-Preises, Frankfurt a. M., 29.10.2018.

  • Deschermeier, Philipp:
    The Influence of Immigration on the Demographic Development in Germany.

    — 4th International Conference on Demography and Population Studies, Athen, Griechenland, 12.6.2017.

  • Deschermeier, Philipp:
    The effects of the demographic change on the demand for personal living space in Germany.

    — European Real Estate Society, 22nd European Real Estate Society Conference, Istanbul, Türkei, 25.6.2015.

Nach-oben-Pfeil