deutsch english
iwu.de » Presse » Presseecho

Presseecho

  • 13.09.2017

Die Attraktivität des Wohnortes Darmstadt wird überregional erkannt »

Erkenntnisse aus dem Amt für Wirtschaftsförderung und dem IWU verdeutlichen die Auswirkungen auf Mietpreise, Bautätigkeit und Mobilitätsentwicklung. Lesen Sie dazu den Beitrag in der der Süddeutschen Zeitung  
http://www.sueddeutsche.de/geld/darmstadt-wie-bei-den-grossen-1.3655304


  • 13.07.2017

Praxishandbuch Mieterstrom »


Iris Behr und Marc Großklos aus dem Institut Wohnen und Umwelt haben ein Praxishandbuch zum Thema Mieterstrom herausgegeben, in dem mehr als zwei Dutzend Autoren unterschiedliche Aspekte des Themas Mieterstrom beleuchten und die umgesetzte Mieterstrommodell darstellen. Das Buch ist im Juni 2017 im Springer Verlag erschienen. Zeitgleich mit dem Erscheinen des Praxishandbuchs Mieterstrom ist das Mieterstromgesetz in...


  • 26.06.2017

Forschungsdatenbank Nichtwohngebäude Zwischenbilanz »


Zu einer Zwischenbilanz der Pilotphase von ENOB:dataNWG trafen sich alle Projektbeteiligten am 22.06.17 in Dresden beim Verbundpartner IÖR. In der Pilotphase stehen alle Verfahrensschritte auf dem Prüfstand, der Datenfluss an allen Schnittstellen wird getestet. Eine Teilmenge der Gesamtstichprobe von 4.000 Hausumringen steht dazu zur Verfügung.
Die vollständige Meldung finden Sie auf der ENOB Webseite.


  • 29.03.2017

Pressekonferenz: PassivHausSozialPlus »

Am 28.03.2017 wurde mit einer Pressekonferenz im IWU  das Projekt „PassivHausSozialPlus: Energiearmut den Kampf ansagen“ gestartet. An der Vorstellung nahmen Vertreter verschiedener Institutionen teil:

  • Priska Hinz (Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)
  • Barbara Akdeniz (Stadträtin / Stadt Darmstadt)
  • Wolfgang Bauer-Schneider (Neue Wohnraumhilfe gGmbH)
  • Folkmer Rasch (faktor10...


  • 20.02.2017

Neue Broschüre des Landes Hessen zum Wohnraumbedarf nach ausgewählten Zielgruppen und Wohnformen »


Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat in einer Broschüre den zu erwartenden Wohnraumbedarf für den Zeithorizont bis 2040 dokumentiert. Download der Broschüre als pdf-Datei


Seite drucken