deutsch english
iwu.de
28.06.2022

Auf dem Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebestand


© Marc Großklos, IWU

IWU-Schlaglicht 01/2022

Der Klimawandel ist längst da – extreme Wetterbedingungen wie Dürren oder Starkregen treten immer häufiger auf. Es besteht enormer Handlungsdruck, um den Anstieg der globalen Durchschnittstemperaturen entsprechend des Übereinkommens von Paris auf deutlich unter 2 °C zu begrenzen.

Was bedeutet dies für den Gebäudebestand Deutschlands? Welche Maßnahmen müssen im Hinblick auf Energieeffizienz, Energieversorgung und Bauweisen umgesetzt werden, um die hier emittierten Treibhausgase drastisch zu verringern?

Im IWU-Schlaglicht 01/2022 skizzieren Julian Bischof und Stefan Swiderek die wesentlichen Stellschrauben: Verbesserung des Wärmeschutzes und Umstellung der Wärmeversorgung im Bestand sowie Reduktion der bei der der Herstellung von Bauteilen verbrauchten „grauen“ Energie. Außerdem beschreiben sie die auf der lokalen Ebene notwendigen Schritte zu einem klimaneutralen Gebäudebestand und eine hierbei sinnvolle Herangehensweise zur Bilanzierung der Treibhausgasemissionen.

Download Schlaglicht 01/2022

KontakticonKontakt: Julian Bischof

KontakticonKontakt: Stefan Swiderek

 

Die Publikationsreihe „Schlaglicht“ stellt anlassbezogen Diskussionsbeiträge aus der laufenden Forschung des IWU vor und ist als Download verfügbar.

zur Download-Seite