Mietspiegel Tübingen 2011

Ausgangslage

Die Stadt Tübingen beauftragt das IWU mit der Erstellung eines Mietspiegels, der auch energetische Differenzierungsmerkmale ent­­­­hält.

Ziele

Der Tübinger Mietspiegel soll gemäß dem BGB eine Übersicht geben über die aktuell in der Kernstadt und den Ortsteilen gezahl­ten Mietpreise in Abhängigkeit von Art, La­ge, Größe, Ausstattung und Beschaffenheit der Wohnung. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Messung der ener­ge­tischen Qualität der Gebäude. Hierzu wird eine eigene Vermieterbefragung durchge­führt. Zum Einsatz kommen soll erstmals das im Auftrag des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung erstellte Energie­punktesystem des IWU, welches für die Erhebungen und die nachträgliche Mietspie­gelanwendung keine Energieausweise mit Bedarfs- oder Verbrauchskennwert mehr er­for­dert.

Vorgehen

  • Schriftlich-postalische befragung von Tübinger Mietern über ihre aktuelle Wohnsituation und die hierfür entrichteten Entgelte
  • Vermieterbefragung zur energetischen Qualität von Gebäuden
  • Berechnung der Einflüsse der verschiedenen Wohnwertmerkmale nach der statistischen Regressionsmethode
  • Erstellung einer Mietspiegelbroschüre und eines Gutachtens

Bearbeitungszeitraum

2010

Kontakt

Roland Alles (ausgesch.)

Auftraggeber

  • Stadt Tübingen

Weitere Informationen