Strategische Entwicklung des Gebäudebestands

Monitoring des deutschen Gebäudebestands

Das IWU arbeitet an der Erhebung und Aufbereitung von Grundlagendaten zum deutschen Ge­bäude­bestand, insbesondere zur Energieeffizienz und Modernisierungsdynamik.

Strategien für den Klimaschutz im Gebäudebereich

Mithilfe von Zukunftsszenarien werden Transformationsprozesse in Richtung Klimaschutz im Ge­bäu­debereich für verschiedene Rahmenbedingungen analysiert. Ziel ist auch die Evalua­tion und Weiter­entwicklung politischer Instrumente und ihre Wirkungskontrolle.

MitarbeiterInnen im Forschungsfeld 3
Behrooz BahgerianJulian Bischof
Dr. Holger CischinskyDr. Nikolaus Diefenbach
Michael HörnerTobias Loga
André MüllerBritta Stein
Stefan SwiderekPeter Werner

Instrumente für Energieeinsparung und Klimaschutz

Modellprojekt Energieverbrauchsbenchmarks (2017-2019)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung - Referat Energieeffizienz, Energieberatung;
Kontakt: Tobias Loga

Datenerhebung zu den energetischen Merkmalen und Modernisierungsraten im deutschen und hessischen Wohngebäudebestand (2015-2018)
Auftraggeber: Forschungsinitiative Zukunft Bau (BMUB/BBR),
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie , Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Dr. Holger Cischinsky

Energieeffizienz und künftige Energieversorgung im Wohngebäudesektor: Analyse des zeitlichen Ausgleichs von Energieangebot und -nachfrage (EEGebaeudezukunft) (2015-2018)
Auftraggeber
: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie / Projektträger Jülich
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

Weiterentwicklung des bestehenden Instrumentariums für den Klimaschutz im Gebäudebereich (2013-2016)
Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

Konzept für ein Monitoring der Energieeffizienz im hessischen Wohngebäudebestand (2013-2014)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Dr. Holger Cischinsky

"EPISCOPE" – Typologische Klassifizierung und Energieeffizienz-Monitoring von Wohngebäudebeständen in europäischen Ländern (2013-2016)
Fördermittelgeber: 
Europäische Kommission (Programm "Intelligent Energy - Europe")
Kontakt: Britta Stein

Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele des Energiekonzepts im Gebäudebereich – Zielerreichungsszenario – (2011-2012)
Auftraggeber:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

Monitoring der KfW-Energiesparprogramme (2010-2018)
Auftraggeber/Fördermittel: KfW Bankengruppe
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

TABULA- Weiterentwicklung der Gebäudetypologie im Europäischen Kontext (2009-2012)
Fördermittelgeber: Europäische Union (Programm Intelligent Energy Europe); "Zukunft Bau"
Kontakt: Tobias Loga

Datenaufnahme Gebäudebestand (2011-2013)
Auftraggeber/Fördermittel: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Kontakt: Dr. Holger Cischinsky

Datenbasis Gebäudebestand (2008-2010)
Auftraggeber/Fördermittel: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, KfW Bankengruppe, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

Ermittlung von Effekten des KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramms (2006-2010)
Auftraggeber/Fördermittel:
KfW Bankengruppe
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

Integration des Energieausweises für Gebäude in die Förderung von energetischen Modernisierungen in Luxemburg - Energieeinsparverordnung Luxemburg (2005-2011)
Auftraggeber: Le Gouvernement du grant-duchè de Luxembourg
Kontakt: Dr. Jens Knissel

Öffentliche und Nichtwohngebäude sowie Nachhaltigkeit

Forschungsdatenbank Nichtwohngebäude (2015-2019)
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Kontakt: Michael Hörner

Nachhaltigkeitsstrategie Hessen - Teilprojekt CO2-neutrale Landesverwaltung (2009-2011)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium der Finanzen
Kontakt: Michael Hörner

CO2-Minderungsprogramm des Hessischen Immobilienmanagement – Strategieberatung und Programmbegleitung (2009-2010)
Auftraggeber: Hessisches Immobilienmanagement
Kontakt: Michael Hörner

Klimaschutz und Klimaanpassung

Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Wissenschaftsstadt Darmstadt (2012-2013)
Auftraggeber: Wissenschaftsstadt Darmstadt
Kontakt: Peter Werner

Erstellung eines integrierten Wärmenutzungskonzeptes für die Stadt Hofheim am Taunus (2012-2013)
Auftraggeber: Stadt Hofheim am Taunus
Kontakt: Peter Werner

Energie- und CO2-Bilanzierungen, Einsparpotenziale und Szenarien-Berechnungen für Quartiere (2012-2013)
Auftraggeber: NH ProjektStadt (Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt)
Kontakt: Dr. Thilo Koch

Klimaschutzkonzept Langen (2011)
Auftraggeber: Stadt Langen
Kontakt: Peter Werner

CO2-Bilanzierungen für die Region Frankfurt / Rhein-Main - Evaluation der derzeitig eingesetzten Bilanzierungswerkzeuge GRIP und ECO2-Region
Auftraggeber/Fördermittel: Planungsverband Ballungraum Frankfurt / Rhein-Main
Kontakt: Peter Werner

CO2-Bilanzierung für die Städte Darmstadt und Rheinberg (2009)
Auftraggeber: Wissenschaftsstadt Darmstadt, Stadt Rheinberg
Kontakt: Peter Werner

Immobilien- und wohnungswirtschaftliche Strategien und Potentiale zum Klimawandel (ImmoKlima) (2009-2011)
Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Kontakt: Iris Behr

Integriertes Klimaschutzprogramm Hessen 2012 (InKlim) (2004-2007)
Auftraggeber
: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach, Dr. Andreas Enseling

Grundlagen für die Entwicklung von Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudebestand (2007)
Auftraggeber/Fördermittel
: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Kontakt: Dr. Nikolaus Diefenbach

Folgen des Klimawandels: Gebäude und Baupraxis in Deutschland - Beiträge zur nationalen Anpassungsstrategie (2005)
Auftraggeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Kontakt: Peter Werner

Energetische Sanierung und integrierte Quartiersentwicklung

Energetisches Quartierskonzept Alte Schmelz - St. Ingbert (2015-2017)
Auftraggeber: Stadt St. Ingbert
Kontakt: Behrooz Bagherian

Energetische Stadtsanierung – integriertes Quartierskonzept Mainz-Lerchenberg (2012-2013)
Auftraggeber: Stadtverwaltung Mainz, Umweltamt
Kontakt: Britta Stein

Erweiterte Bilanzierung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen auf Quartiersebene (EQ II) (2015-2016)
Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Kontakt: Dr. Christian v. Malottki

Anforderungen an energieeffiziente und klimaneutrale Quartiere (EQ) (2011-2013)
Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Kontakt: Dr. Christian v. Malottki

Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen auf der Grundlage integrierter Stadtteilentwicklungskonzepte (2009)
Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Kontakt:
Iris Behr