Handlungslogiken von Akteuren im Gebäudebereich

Verhaltensweisen und Entscheidungslogiken von Akteuren im Gebäudebereich

Das IWU untersucht Einstellungen, Entscheidungslogiken und Verhaltensweisen von Be­woh­nern, Ei­gentümern und anderen Akteuren, bezogen auf bauliche oder technische Maßnahmen zur Energie­einsparung, ihr Lüftungs- und Heizverhalten oder ihre Wohnbe­dürfnisse.

Ökonomische Bewertung von Gebäudeinvestitionen

Das IWU analysiert die ökonomischen Bedingungen für die Umsetzung von Ener­gie­effizienz­maßnahmen in Gebäuden, z. B. im Rahmen von Wirtschaftlichkeits­berech­nun­gen und Kosten­stu­dien, und bewertet ökonomische Anreize durch Förderinstrumente und Ordnungspolitik.

MitarbeiterInnen im Forschungsfeld 4
Behrooz Bagherian Iris Behr
Dr. Philipp Deschermeier Dr. Andreas Enseling
Ulrike Hacke Dr. Ina Renz
Martin Vaché Ines Weber

Instrumente für Energieeinsparung und Klimaschutz

Baseline Study Lemberg (Lviv) / Ukraine (2018-2019)
Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)
Partner: Association of energy engineers of Ukraine (AEE), EcoClub Rivne/Ukraine;
Kontakt: Iris Behr, Dr. Andreas Enseling

Ansätze zur Reduktion der Nebenkosten im sozialen Wohnungsbau am Beispiel des Vorhabens „PassivhausSozialPlus“ (2017-2018)
Auftraggeber:
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Marc Großklos

Evaluation der Hessischen Modellvorhaben zum Mieterstrom (2016-2018)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Marc Großklos

Energieeffizienz im Mietwohnungsbau (2016)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Möglichkeiten der Wohnungswirtschaft zum Einstieg in die Erzeugung und Vermarktung elektrischer Energie (2014-2015)
Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung i. R. v. ZukunftBau
Kontakt: Marc Großklos

ESAM - Energy Strategic Asset Management in Social Housing Operators in Europe (2006-2008)
Fördermittelgeber:
Europäische Union
Kontakt: Dr. Eberhard Hinz

EPI-SoHo - Energy Performance Integration in Social Housing (2006-2008)
Fördermittelgeber:
Europäische Union
Kontakt: Dr. Eberhard Hinz

Wirtschaftlichkeit energieeffizienter Gebäude

Erstellung einer Studie über die wirtschaftlichen Auswirkungen verschiedener energetischer Gebäudestandards in Augsburg (2019-2020)
Fördermittelgeber: Stadt Augsburg
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Klimaschutz und Bestandssanierung im Bereich öffentlicher Liegenschaften (2016-2018)
Fördermittelgeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontakt: Behrooz Bagherian

Incentives through Transparency: European Rental Housing Framework for Profitability Calculation of Energetic Retrofitting Investments — RentalCal (2015-2018)
Fördermittelgeber: Europäische Union
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Entwicklung eines Internetportals zu Informationen über die Wirtschaftlichkeit von Modernisierungsempfehlungen (2015-2017)
Fördermittelgeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zur Fortschreibung des EnEV-Erlasses bzgl. der energetischen Vorbildfunktion von neu zu errichtenden Bundesbauten (2015)
Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontakt: Behrooz Bagherian

Weiterentwicklung der Lebenszykluskosten-Methodik (2014-2015)
Fördermittelgeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Kosten energiesparender Maßnahmen bei der Modernisierung von Wohngebäuden (2013-2015)
Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Kontakt: Dr. Eberhard Hinz

Cost-optimal methodology – Benchmark and design tool for
energy performance standards for buildings (2013)

Auftraggeber:
Buildings Performance Institute Europe
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Akteursbezogene Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Energie-effizienzmaßnahmen im Bestand (2013)
Auftraggeber:
Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Untersuchung zu Höhe und Dauer eines befristeten normativen Zuschlags auf die ortsübliche Vergleichsmiete für energetische Modernisierungen (2012)
Auftraggeber:
Deutscher Mieterbund
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Untersuchung zu den Implikationen der europäischen Berechnungsmethode des „kostenoptimalen Niveaus“ (2011-2012)
Auftraggeber:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Cost Optimum and Standard Solutions for Maintenance and Management of the Social Housing Stock – AFTER (2010-2013)
Fördermittelgeber:
Europäische Kommission (Programm "Intelligent Energy – Europe")
Kontakt: Iris Behr

Mehrkosten in Passivhäusern (2010)
Auftraggeber:
Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Heizkosten im Passivhaus - Praxiserfahrungen (2010)
Auftraggeber:
Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Iris Behr

Energetisches Portfoliomanagement – Potenzialanalysen (2009-2016)
Auftraggeber:
Kommunale Wohnungsunternehmen: LUWOGE, GAG Ludwigshafen, GGH Heidelberg, gewobau Rüsselsheim)
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Wirtschaftlichkeit von energetischen Sanierungsmaßnahmen für die selbstgenutzte Immobilie und den vermieteten Bestand (2008)
Auftraggeber:
Bundesvereinigung der Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Weiterentwicklung Berechnungsmodell für Bestandsinvestitionen (2007-2008)
Auftraggeber:
Eigenprojekt
Kontakt: Dr. Andreas Enseling

Heizkosten im Passivhaus - Warmmiete oder Flaterate-Modell? (2007-2009)
Auftraggeber:
Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Iris Behr

Nutzerakzeptanz und Bürgerberatung

Mieterbefragung zur Akzeptanz und zu Erfahrungen mit dem Warmmieten-Modell und zum Wohnverhalten im Passivhaus (2012)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: Ulrike Hacke

Wirkungs- und Akzeptanzanalyse von EDMpremium (2012-2013)
Auftraggeber:
ista Deutschland GmbH
Kontakt: Ulrike Hacke

Wissenschaftliche Unterstützung der Energieberatung (2007)
Auftraggeber:
Eigenprojekt
Kontakt: B. Bagherian, Dr. N. Diefenbach, Dr. A. Enseling, M. Grafe, M. Großklos, M. Hörner, T. Loga

Hessische Energiesparaktion (2007-2016)
Auftraggeber:
 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kontakt: NN

Nutzerverhalten und Nutzerakzeptanz von Energieeinsparmaßnahmen

Komponenten der Entstehung und Stabilität von Rebound-Effekten und Maßnahmen für deren Eindämmung (KOSMA) (2018-2022)
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Ulrike Hacke

Einflussfaktoren auf die Sanierung im deutschen Wohngebäudebestand (2014-2016)
Auftraggeber: KfW Bankengruppe
Kontakt: Dr. Ina Renz

Balanced European Conservation Approach (BECA) - ICT services for resource saving on social housing (2011-2013)
Fördermittelgeber: Europäische Kommission; ICT Policy Support Programme
Kontakt: Dr. Ina Renz

eSESH - Saving Energy in Social Housing with ICT (2010-2013)
Fördermittelgeber: Europäische Kommission (Konsortialführer: empirica Bonn)
Kontakt:
Ulrike Hacke

SAVE@Work4Homes - Supporting European Housing Tenants in Optimising Resource Consumption (2007-2009)
Fördermittelgeber: Europäische Union
Kontakt: Ulrike Hacke

Akzeptanz energetischer Maßnahmen im Rahmen der nachhaltigen Modernisierung des Wohnungsbestands (2004-2006)
Fördermittelgeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Ulrike Hacke

Nachhaltige Stadt- und Stadtteilentwicklung

s:ne - Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung (2018-2022)
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Land Hessen
Kontakt: Britta Stein

Transitionsgestaltung für nachhaltige Innovationen - Initiativen in den kommunal geprägten Handlungsfeldern Energie, Wasser, Bauen & Wohnen (TransNIK) (2015-2018)
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Dr. Ina Renz

Städtische Grünstrukturen für biologische Vielfalt - Integrierte Strategien und Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung von Biodiversität in Städten (Urban-NBS): Teilprojekt Expertise urbane Biodiversität (2015-2019)
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Peter Werner

Transmonitor (2011)
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Peter Werner

Betreuung des Kompetenznetzwerkes Stadtökologie – CONTUREC (2008-2014)
Auftraggeber: Eigenprojekt
Kontakt: Peter Werner

Politikberatung Kosovo - Unterstützung der Regierung des Kosovo bei der Umsetzung der Bauordnung von 2004 in die Verwaltungspraxis (2008)
Auftraggeber: EAR / UNDP
Kontakt: Iris Behr

Übersichtsstudie "Biologische Vielfalt und Städte" (2007-2008)
Fördermittelgeber: Bundesamt für Naturschutz
Kontakt: Peter Werner

Evaluation der Landschaftsplanung im Gebiet des Planungsverbandes Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main (2007-2008)
Auftraggeber: Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main
Kontakt: Peter Werner

Koordination der Ressortforschungen für die Mehrebenensteuerung Nachhaltige Stadtentwicklung Hessen (2007-2008)
Auftraggeber: HMWVL / Hessen Agentur
Kontakt: Dr. Eberhard Mühlich

Mehrebenensteuerung der "Nachhaltigen Stadtentwicklung Hessen". Entwicklung von strategischen Partnerschaften für vier Themenfelder (2007)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Dr. Eberhard Mühlich

Kompetenznetzwerk CONTUREC (Competence Network for Urban Ecology) (2006-2008)
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Peter Werner

Stadtentwicklungsplanung für Gemeinden im Kosovo. Bevölkerungs- und Haushaltsentwicklung, Natur- und Denkmalschutz. Ferizaj, Gjakova, Gjilan, Lipjan (2006)
Auftraggeber: Kommunen
Partner: HessenAgentur, Wiesbaden; Planungsbüro P4, Berlin; Instituti i Shkencës dhe i Teknologjisë / INTECH, Prishtina, Kosovo
Kontakt: Dr. Rainer Greiff

Nachhaltige Stadtparks zur Verbesserung der Stadt- und Wohnqualität (2003-2008)
Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Ulrike Hacke

Zero emission city - Null-Emissions-Stadt - Sondierungsstudie zur Untersuchung eines möglichen neuen Forschungsfelds (2001-2002)
Funding: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Peter Werner

Nachhaltiges Bauen und Nachhaltigkeitszertifizierung

Studie Nachhaltiges Bauen
Auftraggeber: HessenAgentur, Wiesbaden
Partner: Ingenieurgemeinschaft Umweltplanung Bullermann Schneble GmbH, Darmstadt
Kontakt: Dr. Rainer Greiff

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen. Entwurf, Konstruktion, Bauprodukte. Tagung und Tagungsband. (2008) Fachbeiträge
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländl. Raum u. Verbraucherschutz
Partner: HessenAgentur
Kontakt: Dr. Rainer Greiff

Building Renovation and Modernisation in Europe: State of the art review (SusRen, 2008) Final report
Auftraggeber: ERABUILD (aktuell: ERA-COBUILD)
Partner: OTB Research Institute for Housing, Urban and Mobility Studies. Delft University of Technology, WE Consultants, NL; Cambridge Architectural Research, UK; CSTB, Centre Scientifique et Technique du Bâtiment, F; IIBW Institute for Real Estate, Construction and Housing
Kontakt: Dr. Rainer Greiff

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen. Erzeugung, Marktanalyse, Förderbedarf, Fördermöglichkeiten. (2006)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländl. Raum u. Verbraucherschutz
Kontakt: Dr. Rainer Greiff

Soziale Indikatoren des nachhaltigen Bauens (2005) (Infoblatt dt.) (Infoblatt engl.)
Auftraggeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Kontakt: Dr. Rainer Greiff

Mobilitätsforschung

Befragung im Rahmen der ersten Wirkungskontrolle zur Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg (2014)
Auftraggeber: Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg
Kontakt: Ulrike Hacke

Potenzielle Einflüsse von Pedelecs und E-Bikes auf die Verkehrssicherheit (2011-2013)
Auftraggeber: Bundesanstalt für Straßenwesen
Kontakt: Ulrike Hacke

Mobilitätsmanagement im Bereich der dienstlichen Mobilität (2010)
Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kontakt: Ulrike Hacke

Befragung im Rahmen des Aufbaus einer Wirkungskontrolle der Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg (2009-2010)
Auftraggeber: Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg
Kontakt: Ulrike Hacke

Unfallrisiko, Konfliktpotenzial und Akzeptanz der Verkehrsregelungen von
Fahrradfahrern (2005-2007)

Auftraggeber: Bundesanstalt für Straßenwesen
Kontakt: Ulrike Hacke

Lernsoftware: Fahrrad und Umwelt (2002-2003)
Auftraggeber/Fördermittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kontakt: Ulrike Hacke