Wohnraumversorgungskonzept für den Landkreis Fulda und die Stadt Fulda

Ausgangslage

Im Rahmen einer Begleitforschung für die Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt (HEGISS) hat das Institut Wohnen und Umwelt eine Vorbereitende Untersuchung für kommunale Wohnraumversorgungskonzepte in der Stadt und im Landkreis Fulda erstellt. Das Ziel der Untersuchung bestand darin, Datengrundlagen für ein Wohn­raum­versorgungskonzept zu erarbeiten, das auch für die Problemstellung der sozialen Stadt nutzbar ist.

Ziele

Der Landkreis Fulda und die Stadt Fulda haben das Institut beauftragt, die vorliegenden Datengrundlagen in zweifacher Hinsicht zu ergänzen. Zum einen sollte der für den Land­kreis prognostizierte Wohnungsbedarf nach der Wohnungsgröße differenziert werden. Zum anderen war der Auftraggeber an der Erhebung der Wohnbaulandreserven in den Land­kreiskommunen interessiert. Auf diese Weise sollte abgeschätzt werden, ob sich der Woh­nungs­bedarf auf den vorhandenen Flächenreserven realisieren lässt.

Neben der Ergänzung der Datengrundlage wurde auch eine Beratung bei der Formulierung konzeptioneller Aussagen vereinbart.

Vorgehen

Die ergänzende Datengrundlage wurde bereits vorgelegt, so dass nur noch eine Beratung bei der Formulierung konzeptioneller Aussagen zu leisten ist.

Kontakt

Dr. Joachim Kirchner (ausgesch.)

Bearbeitungszeitraum

2007 - 2008

Auftraggeber

  • Landkreis Fulda
  • Stadt Fulda