VSA 2.0 - Weiterentwicklung eines Werkzeugs zur Gebäudekurzanalyse

Ausgangslage

Die Ermittlung von Energieaufwand und Energieeinsparpotenzialen ist besonders bei Nicht­wohngebäuden im Bestand eine große Herausforderung. Der zeitliche Aufwand, die oft man­gelhafte Dokumentation und die unübersichtlichen Nutzungssituationen mit unter­schied­lichen Gewerken und Gebäudeausrüstungen sind einige der Gründe dafür.

Ziele

Das im IWU entwickelte Excel-Werkzeug Verbrauchs-Struktur-Analyse (VSA), das be­reits eine relativ rasche Grobanalyse des Energieeinsatzes eines Gebäudes unter Berück­sichtigung seiner individuellen Nutzungsstruktur erlaubt, wird nun im Projekt VSA 2.0 optimiert.

Vorgehen

Es wird eine Eingabemaske entwickelt, welche sich auf die wesentlichen Parameter be­schränkt und das intuitive und daher schnelle Erheben von energetischen Gebäude­kenn­werten auf einem TabletPC erlaubt. Der Nutzer wird gezielt durch die Erfassungsblätter gelotst und kann so den Verbrauch und Bedarf von einem Bestands Nichtwohngebäude in etwa drei Stunden erfassen. VSA 2.0 dokumentiert die Eingaben in separaten Daten­bank­blättern und stellt die mithilfe des ebenfalls im IWU entwickelten Rechenkerns TEK-Tool (Teilenergiekennwerte Nichtwohngebäude) generierten Ergebnisse in einem PDF-Bericht oder direkt im TEK-Tool zur Verfügung. Die präsentierten Simulationsergebnisse bieten die Möglichkeit, das vorliegende Gebäude grob in eine Energieaufwandsklasse einzuordnen und Verbesserungspotenziale auf Gewerks- und Zonenebene zu identifizieren.

Vorgehen bei der Verbrauchserfassung mit VSA 2.0 © IWU
Vorgehen bei der Bedarfserfassung mit VSA 2.0 © IWU

Zurzeit kommt das Werkzeug zur Gebäudekurzanalyse in der Tiefenerhebung des Pro­jektes ENOB:dataNWG – Forschungsdatenbank Nichtwohngebäude zum Einsatz. VSA 2.0 wird dabei im Rahmen der Erfassung von bis zu 1.000 Bestandsgebäuden ge­tes­tet und stetig weiter verbessert. Das Tool wird nach der Testphase kostenfrei der Öffent­lichkeit zur Verfügung stehen.

Bearbeitungszeitraum

August 2016 - Dezember 2017

Projektteam

Julian Bischof, Michael Hörner, Prof. Dr. Volker Ritter

Kontakt

Julian Bischof
06151-2904-48
j.bischof(at)iwu(dot)de

Auftraggeber

  • KfW Bankengruppe

Weitere Informationen